Aktuelle Neuvorstellung: ERICH KEMPKA – ERINNERUNGEN

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich Sie auf eine Neuerscheinung aus meinem Hause aufmerksam machen.
Passend zur 70jährigen Erinnerung an das Schicksalsjahr 1945 und des Niedergangs des Deutschen Reiches und seiner Führer erschien:
Das MP3-Geschichtshörbuch von ERICH KEMPKA – ERINNERUNGEN
Obersturmbannführer Kempka war seit 1932 Fahrer im Begleitkommando Adolf Hitlers, seit 1936 Cheffahrer und Leiter des Fahrzeugparks des Führers mit bis zu 40 Fahrzeugen und 60 Fahrern. Er war im gesamten Dritten Reich und bis zum Untergang zuletzt im Führerbunker unmittelbarer Zeitzeuge. Bereits 1950 veröffentlichte er das heute vergriffene Buch „Ich habe Adolf Hitler verbrannt“. Dieses liegt nun mit diesem Hörbuch im MP3-Format wieder vor und enthält eine aufschlußreiche Ergänzung durch einen Hörmitschnitt eines Vortrags von Erich Kempka von 1967, welches er vor ehemaligen Angehörigen der Fronttruppe hielt. Mit aufschlußreichem 12seitigen CD-Begleitheft.
Diese Dokumentation schließt eine Lücke der Zeitgeschichtsforschung und ist ein ehrlich-schonungsloser Bericht.
228 Minuten Laufzeit, MP3-Hörbuch mit historischer Aufnahme, MP3-Format, CD Euro 15,-
Wer die Wahrheit wissen möchte, muß zu den Quellen vordringen. Dieses Hörbuch eine Wissengrundlage zu jüngeren deutschen Geschichte. Das götterdämmerungsartige Ende Adolf Hitlers im Berliner Führerbunker beschäftigt die Phantasie der Menschen und läßt die Grenzen zwischen Wahrheit und Propaganda allzu stark verwischen. Bis heute ringen sich Mythen um das Ende im Führerbunker – Wahrheit, Phantasie und Wunschdenken verwischen miteinander. Erich Kemkas spannende Schilderungen ist neben Arthur Axmanns Erinnerungen der einzige authentische Tatsachenbericht der letzten Tage um Adolf Hitler.
In einer Zeit der bewußten Falschinformationen und der Hollywood-Bewältigungs-Filmindustrie sind Erlebnisschilderungen wie die von Erich Kempka für Wahrheitssuchende eine der wenigen Urquellen.
Für Bestellungen ist diese CD unter der Rubrik SONSTIGE CDs zu finden.

Eichsfeldtag 2015 in Leinefelde

Liebe Freunde, Kameraden und Weggefährten,

nach einem ereignisreichen Wochenende bin ich endlich wieder zu Hause bei meiner Familie – der Eichsfeldtag war ein voller Erfolg, es waren mehrere hundert Nationale vor Ort, ich habe viele Autogramme geben dürfen und hatte viele interessante Gespräche.
Meine beste Freundin Andrea Röpke durfte natürlich nicht fehlen – diese bewies ihr Denunziantentum einmal mehr, indem sie mit einem Teleobjektiv die Tätowierungen der einzelnen Gäste abfotografierte und bei strafrechtlicher Relevanz diese der Polizei weitergab. Mehrere Kameraden müssen mit einem Strafverfahren rechnen.

Ich habe ja immernoch den Verdacht, dass die liebe Andrea auf Nazis steht – wer weiß, wofür sie ihre Portraitaufnahmen der Kameraden so braucht…

Euer
Frank Rennicke

16 Argumente, auf die Straße zu gehen

Einen sehr guten Beitrag bezüglich den Pegida-Demonstrationen fand ich beim bekannten Journalisten Udo Ulfkotte, den ich wegen der guten Lesbarkeit hier einbringe.
Udo Ulfkotte – 23.12.2014
Aus Unzufriedenheit gehen deutschlandweit immer mehr Menschen auf die Straße. Sie schließen sich Bewegungen wie PEGIDA und deren Ablegern an. Von Politikern fühlen sie sich im Stich gelassen, von den Medien nicht neutral und wahrhaftig unterrichtet. Nachfolgenden Redetext hat Udo Ulfkotte am Montagabend unterstützend für PEGIDA in Bonn auf dem Rathausplatz gehalten.
weiterlesen..

Nation – Volk – Staat

Der Begriff Nation wurde vor dem 14. Jahrhundert ins Deutsche übernommen aus lat. natio, „Geburt; Herkunft; Volk“ und bezeichnet größere Gruppen oder Kollektive von Menschen, die über kulturelle Merkmale wie Sprache, Tradition, Sitten, Gebräuche, Abstammung oder gemeinsame Geschichte zu einer Einheit zusammengefaßt werden. Grundlegend entspricht dies der Nation als anthropologischem Konzept, welches sich in den Begriffen der Kulturnation oder ethnischen Nation widerspiegelt. Nation in diesem Sinne bezeichnet also keinen Staat, wie er in der Vergangenheit durch Kriege oder Fürstenhochzeiten als politisches Gemeinwesen oder Herrschaftsgebiet entstanden ist, ohne dass politische Rücksicht auf die kulturellen Eigenschaften und Gemeinsamkeiten seiner Bewohner genommen wurde.
weiterlesen..

Methoden der Medienmafia

Liebe Landsleute,  anbei ein Brief von der linksliberalen Zeitung “Die Zeit”.  Dort will ein Journalist mit dem Namen Christian Fuchs bei “Heimattreuen Familien” auf “Dummenfang” gehen. Er will wissen, wie heimattreue Erziehung aussieht und wie und ob nationales Gedankengut von Eltern an Kinder weitergegeben wird.
weiterlesen..

Verbotswahn in der BRD

ACHTUNG! Die Gesinnungsdiktatur hat wieder einmal zugeschlagen. Diesmal traf es die DVD des deutschen Barden „Nun höret mein Lied“. Da sie in Liste B eingestuft wurde steht jeglicher Vertrieb unter Strafe. Der Rechtskampf wird geführt, bis dahin bitten wir um Verständnis, dass die DVD nicht mehr erhältlich ist.

Am 5.Februar 2015 erfolgte auf Antrag vom Mir eine Anhörung beim 12er-Gremium.

Dort konnte ich als Liedermacher zwar eine Stunde alle Vorwürfe entkräften, jedoch war die Aufnahmebereitschaft für Argumente der angeblichen Jugendschützer gegen Null.

Die erneute Indizierung erfolgte (nun jedoch nur in Liste A) ohne auch nur auf ein einziges Argumen eingegangen zu sein.

Es erfolgt nun der Gang zum Verwaltungsgericht für die Meinungsfreiheit.

Mit diesem Bericht hier ist die Indizierungs „Begründung“ und meine Argumentation nachlesbar.

Schützt unsere Kinder vor solchen Rechtsverdrehern und Gesinnungsdiktatoren.

„Live im Thinghaus“ ist da!

„Live im Thinghaus“ ist da!

Endlich ist es soweit! Nach langem Warten ist der neue Tonträger unseres Lieblingsbarden erhältlich!
Einmal mehr präsentiert sich der Sänger für Deutschland in Höchstform und bietet in knapp 140 Minuten noch nie veröffentlichtes Liedgut und gibt humoristisch Geschichten zum Besten.
Enthalten ist auch etliches Volksliedgut, gewohnt kraftvoll und melodisch vorgetragen.
Widerstand in zwei CDs!
Jetzt in den Weltnetzladen schauen! 😉

Live auf FSN-TV

Hiermit möchte ich Euch auf das 2-stündige Interview hinweisen, welches mit mir in der Jubiläumssendung am letzten Sonntag durchgeführt wurde und welches nun aktuell auch im Netz aufrufbar ist.
Sehr offen und frei habe ich am Wahlabend Fragen beantwortet und aus meinem Herzen gesprochen, darunter Fragen zu meiner Musik, zur allgegenwärtigen Politik, zur Geschichte und zu familiären Themen.
Ich würde mich freuen wenn dieses Interview, welches bereits einige positive Reaktionen hervorrief, bei Euch Beachtung finden würde, vielleicht auch als Anregung und zur Weitergabe an andere.
Trotz der sächsischen Enttäuschung und inmitten von Kriegsgeschrei aus USA und EU wünsche ich Euch alles Gute und verbleibe mit Grüßen aus Franken
Euer Frank, der Barde
www.fsn-tv.de/zeige_vod.php?nr=88

123456
 

Copyright Frank Rennicke 2015 Alle Rechte vorbehalten Reproduktion der Inhalte und Bilder bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung des Verfassers.

Projekt realisiert durch PHOTOARTNDH